Sperrmüll
Elektro-Schrott
Teminsuche
Abfallgefäßbestellung
Bio-Abfall

Bio-Abfälle sind Wertstoffe. In speziellen Anlagen gewinnt man hieraus Bio-Gas, das zur Stromerzeugung genutzt wird.  Im Kalender finden Sie die Abfuhrtermine unter dem Symbol:

 Bio-Tonne

Für die Sammlung der Bio-Abfälle in der Küche werden spezielle Bio-Eimer (3,- E/Stück, erhältlich im Stadtbüro) angeboten. Die dazu passenden Papierbeutel gibt es hier ebenso in Gebinden zu 50 Stück zum Preis von 4,- € .

Das gehört in die Bio-Tonne:
aus dem Haushalt: Gemüse- und Obstreste, Fruchtschalen, z.B. von Nüssen und Bananen, Zitrusfrüchte, Haare, Federn, Lebensmittelreste, Kaffeesatz mit Filter, Teebeutel, Teesatz, Milch- und Getreideprodukte, Eierschalen und -kartons, Filtertüten, Fleisch-, Fisch- und Wurstreste, Knochen, verdorbene und überlagerte Lebensmittelreste, Haushaltswischpapier, Papierservietten, Taschentücher, Speiseöle und -fette in fester Form, Aschen.


aus dem Garten:
Blumen und Blumenerde, zerkleinerter Baum-, Strauch-, Rasenschnitt, Abdeckmaterial für Beete, Vertikutierabfälle, Laub, Unkraut, Reisig, Fallobst, Heu, Stroh, Sägespäne, Kleintiermist.

Das gehört nicht in die Bio-Tonne:
Dosen, Glas, Gummi, Leder, Metalle, Hygieneartikel, Hundekot, Katzenstreu, Plastiktüten und andere Kunststoffe, Staubsaugerbeutel, Textilien, Verpackungen, Windeln, ­Zigarettenkippen, flüssige Abfälle, Tierkadaver, Straßenkehricht, Sondermüll, Batterien.

Bitte beachten Sie:
Alle Bio-Abfälle müssen frei von Restmüll und Verpackungsmaterial sein. Plastiksäcke und -tüten, Bänder, Stricke oder Drähte bitte nicht in die Biotonne werfen. Fäkalien in Windeln oder Kot belasten den Bio-Abfall. Deshalb nie in die Bio-Tonne geben.

Weitere Tipps und Tricks können Sie im Faltblatt Bio-Abfall nachlesen, siehe hierzu die Rubrik Downloads.

  • Hier könnte Ihr Banner stehen ...

Copyright © 2010 - 2019
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen